Grundschule Soldnerstraße
Projekte und Aktionen
http://www.gs-soldner-fuerth.de/meine-website/unterricht-schulleben/projekte-und-aktionen.html

© 2018 Grundschule Soldnerstraße

 

Schuljahr 2017/2018

Känguru-Wettbewerb der Mathematik

47 Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klassen stellten sich am Donnerstag, 15. März konzentriert und ausdauernd den 24 zum Teil äußerst kniffligen Denkaufgaben. Dickes Lob an alle Teilnehmer/innen!

Die Lösungsbuchstaben und andere Informationen zum Wettbewerb findet ihr hier!

Preisträger:

Antonella Völler

aus der Klasse 3b

hat sich einen 3. Preis

der deutschlandweit Besten erarbeitet.


Emily Akinbola

aus der Klasse 4a

hat mit 17 aufeinanderfolgenden richtigen Antworten

den weitesten Känguru-Sprung geschafft

und erhält ein T-shirt!

 

Beste Punktzahlen erreichten:

3. Klassen

Völler, Antonella

3b

81,25 Punkte


Manes, Jeremy

3b

65 Punkte


Hirschmann, Linda

3a

61,25 Punkte

4. Klassen

Popp, Luis

4G

90 Punkte


Akinbola, Emily

4a

83,75 Punkte


Hamzic, Daris

und Tekin, Lara

4a

4b

80 Punkte

(Weitere Punktzahlen sind bei den jeweiligen Klassenlehrkräften zu erfragen!)

Klassenrekorde: Die meisten Teilnehmer kamen aus der Klasse 3G, die höchste Durchschnittspunktzahl (70) hatte die 4a!

Wir gratulieren!!

Das Auswertungsverfahren ist von der Altersstufe abhängig und auch sonst sehr kompliziert. Es hängt daher auch an der Schülerpinnwand in der unteren Aula aus!

Jeder Teilnehmer erhält neben einer Urkunde mit der erreichten Punktzahl und dazu eine Aufgaben-und-Lösungen-Broschüre einen kleinen Preis – den sogenannten „Preis für alle”. Alle Preise werden uns vermutlich im April/Mai zugesendet.

M. Rühl

 

Fürther Lesefrühling

 

Im Rahmen des Fürther Lesefrühlings besuchte uns am Montag, den 5. Februar, die Autorin Antonia Michaelis. Unseren 3. und 4. Klassen las sie aus dem Buch „Ella Fuchs und der hochgeheime Mondscheinzirkus“ vor. Die spannende Geschichte über das hilfsbereite Mädchen Ella, die auf ihrer Reise mit dem Mondscheinzirkus viele abenteuerliche Freundschaften knüpft, zog uns alle in ihren Bann.

Unsere Zweitklässler freuten sich über die lustige Geschichte „Mama im Gepäck“. Sie handelt von einem Mädchen, das ohne seine Mama nicht auf Klassenfahrt fahren möchte. Im Anschluss an ihre Lesungen stand uns Antonia Michaelis Rede und Antwort zu den Fragen über das Leben einer Autorin.

Wer noch mehr von Antonia Michaelis spannenden Geschichten lesen möchte, findet ihre Bücher in der Bücherei.

http://www.antonia-michaelis.de/

www.max-der-vorleser.de/lesefrühling-fürth/

N. Schaffert

 

Vorhang auf! - Theater Maskara zu Gast in der Grundschule Soldnerstraße

Am Freitag, den 2. Februar hatten alle Kinder und Lehrerinnen unserer Schule ganz besonderen Besuch. Der Förderverein unserer Schule hatte zum Halbjahr ein Theaterstück für alle Klassen spendiert. Die Wahl fiel auf das eher unbekannte Märchen der aber sehr bekannten Gebrüder Grimm: „Hans mein Igel“.

 

Darin geht es um einen reichen Bauern, der im Dorf von anderen Männern verspottet wird, weil er keine Kinder hat. Das ärgert diesen dann so, dass er laut ruft: „Ich will ein Kind haben und sollt’s ein Igel sein!“

Seine Frau bekam daraufhin ein Kind, dass oben ein Igel war, unten ein Junge. Wegen seiner sonderbaren Gestalt will niemand mehr etwas mit ihm zu tun haben. „Hans mein Igel verbringt seine Kindheit, allein gelassen hinter dem Ofen in der Stube.

Alles ändert sich, als Hans sich einen Dudelsack wünschen darf. Von nun an nimmt er sein Leben selbst in die Hand. Auf einem Hahn reitend und den Dudelsack spielend, lässt er sein altes Leben hinter sich. Für ihn beginnt jetzt ein spannendes Leben an dessen Ende er nicht einmal mehr seine Stacheln braucht.

Das Theater Maskara kommt aus der Nähe von Passau (Ortenburg) und spielt jeweils im Ein-Mann-Betrieb Märchen auf einer selbst gebauten und gestalteten Bühne. Zum Einsatz kommen dabei handgefertigte Ledermasken, die für die Zuschauer eine ganz eigene Faszination ausüben. Bei uns an der Schule war Frieder Kahlert zu Gast, einer der Gründer des Theater Maskara. Er führte uns mit verschiedenen Instrumenten, tollen Effekten und beeindruckender Schauspielkunst durch eine Stunde des Märchens. Vielen Dank noch einmal dafür!

Wer mehr über das Theater Maskara erfahren möchte, darf gerne auf deren Internetseite vorbei schauen!

www.theater-maskara.de

Sigrid Gottwald

Projekt „1000+1 Buch“:

Als erste Schule in Fürth kam die Grundschule Soldnerstraße in den Genuss, vom Verein „Lobby für Kinder“ aus Nürnberg Bücherkisten im Wert von knapp 4500€ gestiftet zu bekommen.

Auf dem Gruppenfoto sind zu sehen hinten von links: Christa Räppe (stellv. Vorsitzende LfK), Sigrid Gottwald (Schulleitung), Helga Lezius (Autorin, Mitglied), Pia Mayer (Lehrerin), Christoph Hirsch (Fa. Hirsch Design, Mitglied); vorne von links: Jürgen Kreppner (Fa. Ingentis, Mitglied) Carmen Gilles (Gilmed, Mitglied)

Das Projekt unterstützt seit Jahren Schulen durch die Spende von Bücherkisten, in denen sich verschiedenste, altersgemäße Bücher für die Kinder befinden.

Die Klassen der Grundschule Soldnerstraße freuten sich unter anderem über Abenteuer-/Bilder- und Sachbücher. Jede Klasse bekam eine Kiste, die im Klassenzimmer bleibt und aus der nach Lust und Laune Bücher ausgeliehen werden können. So wird die Lesemotivation der Schülerinnen und Schüler erhalten und gefördert.

Im Rahmen einer kleinen Feier führten die Kinder verschiedene Musikstücke auf und trugen ein Gedicht vor.

Frau Lezius, Kinderbuchautorin und selbst Mitglied der Lobby für Kinder las aus ihrem ersten Buch „Konrad oder ab morgen heiß ich anders“ vor. Die Kinder hörten gebannt zu und freuten sich im Anschluss schon darauf, selbst weiterlesen zu können.

Sigrid Gottwald


Aulaadvent

Hier die vierten Klassen mit ihrem gemeinsamen Singspiel "Das kleine Licht":

Zahlreiche Sänger, Flöter und Instrumentalisten,

Schauspieler vor ...

... und hinter den Kulissen,

Sprecher und Techniker waren dabei am Werk.

M. Rühl

 

Adventliches Flöten und Singen in der Ladenzeile

Am Samstag, 9.12. traten die Klassen 2a,2b,2J und 3b mit weihnachtlich-winterlichen Liedern auf dem Adventsmarkt in der Ladenzeile auf und trafen dort auch das Fürther Christkind. 

 

Das Christkind erzählte den Kindern im Anschluss eine kleine Geschichte.

Zum Abschluss erhielten alle vom Oberbürgermeister und der Kultur- und Sozialreferentin Elisabeth Reichert kleine Geschenke.

Manuela Rühl

 

Bundesweiter Vorlesetag 17.11.17

Am 17.11.17 war bundesweiter Vorlesetag. Dieser findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Das Prinzip an diesem Tag ist sehr einfach: Jeder, dem es Spaß macht, anderen vorzulesen, kann dies am Vorlesetag tun. Auch in diesem Jahr war unsere Grundschule wieder mit tollen Aktionen beteiligt. In den Klassen überlegten sich sowohl Lehrer als auch Kinder verschiedene Sachen:

In der 4b mit Frau Rühl wurde auf Wunsch der Klasse der „Räuber Hotzenplotz“ zu Ende gelesen, dazu malten die Schülerinnen und Schüler Szenen aus dem Buch aus.

In der Klasse 1a las Frau Neumeyer den Kindern im Kreis zwei Bilderbücher vor, „Der Dachs hat schlechte Laune“ und „Heule Eule“. Wer Lust hatte, durfte danach noch ein Bild zu einem der Bücher malen.

In der 3a bei Frau Schiele brachten die Kinder sowohl Bücher als auch kleine selbst geschriebene Geschichten mit, die sie sich dann gegenseitig vorlasen. Jeder Vorleser durfte dazu auf dem Vorlese-Thron Platz nehmen und anschließend Bilder aus dem Buch zeigen.

Die Klassen 2a und 4G mit Frau Zant und Frau Löffler taten sich zusammen und hörten gemeinsam die Geschichte „Anton kann zaubern“. Anschließend bastelten Zweit- und Viertklässler gemeinsam zu zweit oder in kleinen Gruppen Seiten für ein eigenes Anton-Buch. Dieses wird am Schluss zusammengesetzt und gebunden.

In der 1/2J bei Frau Schott wurde das Buch „Frederick“ vorgelesen. Im Anschluss daran bastelten die Kinder das Deckblatt für ein eigenes Frederick-Buch. Viele weitere Seiten werden folgen.

In der Klasse 3G las Frau Schaffert aus dem momentanen Lieblingsbuch der Klasse „Paul und Lou- Wirbel in der Sternstraße“ vor. Die Kinder saßen im Kreis und hörten gespannt zu, wie es weiter geht.