Grundschule Soldnerstraße
Archiv Schuljahr 2013/2014
http://www.gs-soldner-fuerth.de/meine-website/unterricht-schulleben/archiv-schuljahr-2013-2014.html

© 2017 Grundschule Soldnerstraße

 

Archiv Schuljahr 2013/2014

Einschulung der Erstklässer am 12.9.2013

  

Zur Begrüßung der frischgebackenen Erstklässer flöten die Schüler/innen der zweiten Klassen routiniert und beschwingt unter den wachsamen Augen der Polizei.

Ehrfürchtig nehmen die ABC-Schützen ihre Mützen von der zahlreich anwesenden "Prominenz" entgegen.

Die beiden Lehrkräfte versammeln ihre Klassen auf der Treppe, um anschließend die mit Spannung erwartete erste Unterrichtsstunde im Klassenzimmer abzuhalten ...

 

... während Elternbeirat und Förderverein sich um die wartenden Eltern, Großeltern und Verwandten kümmern.

An der Pinnwand im Verwaltungstrakt kann man auch in den nächsten Wochen noch die Ergebnisse der ganztägig angebotenen Fotoaktion des Fördervereins betrachten. 

 

In den Fürther Nachrichten wurde gleich zwei Mal über die Grundschule Soldnerstraße berichtet:

Artikel aus den Fürther Nachrichten vom 13. September 2013:

Ein Signal in Leuchtgelb

Die Verkehrswacht verteilte Mützen an Schulanfänger

FÜRTH  - Sie sind gelb, sie leuchten und sie haben eine Botschaft. Die gelben Mützen, die die Fürther Verkehrswacht zum Schulbeginn wieder an alle ABC-Schützen verteilte, signalisieren jedermann: Rücksicht nehmen. Denn hier sind Anfänger unterwegs, die noch keine Erfahrung mit dem Straßenverkehr haben.

So wichtig wie die Buntstifte: Zwei Mädchen testen ihre gelben Mützen, die sie zum Schulbeginn bekommen haben.

Die Käppis gehören zum Auftakt des Schuljahrs wie die frischen Buntstifte im nagelneuen Mäppchen. Verkehrswacht-Chef Christoph Maier erinnert sich beim Verteilen in der Grundschule Soldnerstraße an die unterschiedlichsten Varianten: „Die gelben Schirmmützen gab es auch schon in Rot und Grün. Einmal waren es sogar Wollmützen – grauslich, die haben gejuckt.“

Die ABC-Schützen juckt es jetzt aber bloß in den Fingern. Sie setzen begeistert die neuen Mützen auf und fühlen sich gleich noch ein bisschen mehr wie ein Schulkind. Christoph Maier bedankt sich derweil bei Melanie Glück von der Sparkasse Fürth und Hans Partheimüller von der infra, den Sponsoren der schützenden Kopfbedeckungen.

Ziel der Aktion sei es selbstverständlich, erklärt Maier, den Schulweg für die Kinder so sicher wie möglich zu machen. Eine Aufgabe, die bei den Eltern beginne und von den Lehrern und den Verkehrserziehern weitergeführt werde. Ein Anliegen, das Fürths Polizeichef Peter Messing mit Günter Ahr, der bei der hiesigen Polizei für den Verkehr zuständig ist, und den beiden Verkehrserziehern Volkmar Paulus und Bernd Zöllner noch einmal unterstreicht.

Eindringlich plädierte Bürgermeister Markus Braun zuvor dafür, die Kinder zu Fuß zur Schule zu schicken: „Ich wohne selbst auf der Hardhöhe und weiß, dass die Grundschule Soldnerschule so günstig liegt, dass man beruhigt aufs Auto verzichten kann.“ In den ersten Tagen sei die Begleitung der Eltern auf dem Weg prima. „Aber dann sollten Sie ihren Kindern ruhig zutrauen, selbstständig zu gehen und nicht versuchen, möglichst mit dem Wagen bis ins Klassenzimmer vorzufahren.“

Christoph Maier, der städtischer Ordnungsreferent ist, stimmt ihm zu: „Das An- und Abfahren vor der Schule und das Parken in der zweiten, dritten, vierten Reihe gefährdet alle und hat in der Vergangenheit schon zu schauerlichen Auseinandersetzungen geführt.“ Er erinnert sich an zwei Väter, die „sich wegen eines Parkplatzes tatsächlich verhauen haben“.

Gut stehe es dagegen um die Sicherheit der Schüler, die auf eigenen Füßen zur Schule kommen: „Die besten Übergänge sind übrigens die, die mit Schulweghelfern und Schülerlotsen besetzt sind“, informierte der Verkehrswacht-Chef und warb gleich um Unterstützung: „Wer Interesse an einem ehrenamtlichen Einsatz als Schulweghelfer hat, kann sich einfach bei der Schulleitung melden. Das wäre super.“ 
Sabine Rempe

 

Auszug aus den Fürther Nachrichten vom 13. September 2013:

Einhorn erinnert an einen magischen Schulstart

Gelassene Anfänger, aufgeregte Referendare und glückliche Hausmeister am Donnerstag

FÜRTH  - Ein neues Schuljahr bedeutet Kribbeln im Bauch nicht nur für die Anfänger, sondern auch für alte Hasen, wie die FN an verschiedenen Ecken in Stadt und Landkreis beobachten konnten.

Sechs Jahre ist Helene alt — und am ersten Schultag ganz gelassen.

... Helene Raschdorf ist die Ruhe in Person. Die Sechsjährige sitzt in der ersten Reihe zwischen ihren neuen Klassenkameraden in der Grundschule Soldnerstraße. Um sie herum fotografieren Mütter, Väter filmen, Großeltern sind gerührt, Reden werden gehalten. Helene lässt sich vom Gewusel nicht beeindrucken. „Ich bin gar nicht aufgeregt“, erklärt sie gelassen. Aber sie freut sich: „Weil ich jetzt rechnen lerne und ganz viel mehr.“

Die Aussicht auf Hausaufgaben findet sie spannend. „Wenn mein großer Bruder seine macht und überlegt, schlage ich ihm manchmal einfach was vor“, sagt Helene. Für den großen Tag hat sie sich schick gemacht: „Das Kleid mit der Rose hat mir Mama gekauft.“ Annette Raschdorf hat auch drei Abende lang liebevoll die Schultüte in Zartrosa gebastelt. Was sich darin versteckt, weiß Helene in diesem Augenblick noch nicht. Ihre Mutter verrät leise: „Wir haben ein paar Süßigkeiten hinein getan und von Playmobil ein Einhorn mit einer Fee.“...
Sandra Stöckl/Harald Ehm/Kathrin Potzner/Sabine Rempe/Claudia Ziob

M. Rühl

 

Neuerungen in Schulhaus und Garten

Kreisförmig angeordnete Steinquader machen endlich wieder "Freiluft-Unterricht" möglich.

Eine Rankhilfe erweitert die gärtnerischen Möglichkeiten im Schulgarten.

Der neue Hit im Pausenhof ist die von der SpVgg Greuther Fürth gespendete Torwand.

Schon seit einiger Zeit ziert ein auffällig gelber Schriftzug unseren Eingangsbereich - hier umrahmt von der neuen Herbstdekoration. Verwechslungen mit der Mittelschule gehören nun endlich der Vergangenheit an.

Die neue Kinderinfo-Ecke in der Eingangsaula regelt die Spielmöglichkeiten in der Pause und enthält jeden Monat ein neues Preisrätsel für unsere Schüler.

 

 

Einen Überblick über unsere musischen Projekte der letzten Jahre kann man sich neuerdings im Flur des Verwaltungstrakts verschaffen.

M. Rühl

 

Autogrammstunde und Torwandeinweihung mit dem Torhüter der SpVgg Greuther Fürth: Wolfgang Hesl

                                                                                                           (von Elif, 4b)

 

Gut gelaunt und mit viel Geduld signierte Wolfgang Hesl am Donnerstag, 10. Oktober Autogrammkarten und Stundenpläne, verewigte sich in Freundschaftsalben, ...

 

... auf so manchem Arm oder Handrücken und sogar auf einem Schuh!

 

Leuchtende Augen bei allen "großen" ...

 

... und "kleinen" Fans waren sein Lohn. Unser Hausmeister sorgte mit seiner beachtlichen Fanartikel-Sammlung schon im Vorfeld für ein würdiges Ambiente.

 

Zur Einweihung der von der SpVgg Greuther Fürth gespendeten Torwand ...

... mit der Klasse 4b ging es anschließend bei strömendem Regen in den Pausenhof.

 

 

                                                                                                     von Melanie, 4b

Herzlichen Dank an dieser Stelle an die SpVgg Greuther Fürth!

M. Rühl

 

 

Max der Vorleser - Leseprojekt "Die drei ???"

Seit April ist Max der Vorleser jede zweite Woche bei uns im Haus, um mit einigen Schülern der drei 3. Klassen ein fesselndes Live-Krimi-Erlebnis am 29. Oktober um 14 Uhr im Kulturforum vorzubereiten. Nach Vorlese-Casting und Elternabend finden nun regelmäßige Lese-Trainings statt. Die Rollen sind verteilt, auch nahmen die Schüler mit Max dem Vorleser im Rundfunkmuseum bereits Geräusche für ihre Story auf. Wir sind schon gespannt auf das Ergebnis!!

Eine Schulaufführung für die ersten und zweiten Klassen als Generalprobe ist am Donnerstag, 24.10. 2013 ab 10 Uhr geplant.

Vielen Dank an Jürgen Kraft alias MAX DER VORLESER für dieses außerordentliche Projekt, dass für unsere Schüler noch dazu völlig kostenfrei ist!

Weitere Infos unter:

http://www.kulturforum.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-549/967_read-21958/

http://www.max-der-vorleser.de/

M. Rühl

 

Die drei ??? Kids - Schulaufführung

Darf ich vorstellen?

Das sind Peter, Bob, Justus ...

... Elisabeth, Mrs. Wilmers, Skinny Norris, Onkel Titus ...

... und Max, der Vorleser!

Zusammen mit Noah am Piano sorgten sie als "Drei ??? Kids" am 24.10. 2013 in unserer Kelleraula für fast 60 Minuten pure Spannung!!!

Ein singender Geist und "zersungenes" Glas ...

... brachten Peter, Bob und Justus auf die richtige Spur.

Sie befreiten Elisabeth aus den Fängen der fiesen Mrs. Wilmers und des Schurken und Erzfeindes Skinny Norris. Onkel Titus' ersteigerte Standuhr barg nämlich ein Geheimnis, dem die drei Freunde natürlich auf die Schliche kamen und so konnten sie auch diesen Fall in alter Manier lösen.

Lebendige Sprechstimmen, stimmungsvolle Musikbegleitung und beeindruckende Geräusche zogen die kleinen Zuschauer während der Vorstellung in ihren Bann.

Vielen Dank an MAX, den Vorleser und seine 7 "Lehrlinge" aus den 4. Klassen für dieses wunderbare und eindrucksvolle Event, ...

... das am 29.10. in einer grandiosen öffentlichen Aufführung vor ca. 150 Zuschauern im Kulturforum seinen Höhepunkt fand.

Mehr dazu unter: http://www.max-der-vorleser.de/

M. Rühl

 

Weihnachtliches Singen, Musizieren und Spielen im Dezember 2013

Die ersten und zweiten Klassen präsentierten weihnachtliche Lieder und Flötenstücke in diesem Jahr nicht nur in der Schule zur Aulaweihnacht am 5.12., sondern auch am Samstag, 7.12. beim Adventsmarkt in der Ladenzeile der Hardhöhe.

 

Die in diesem Schuljahr neu eingerichtete AG "Rund um die Musik" der zweiten Klassen eröffnete die Aulaweihnacht am 9.12. mit einem wirkungsvollen Lichtertanz.

Am Morgen des 9.12. zur Aulaweihnacht in der Schule, am selben Nachmittag um 16.30 Uhr während der Altstadtweihnacht am Waagplatz und am 15.12. im Rahmen des traditionellen Adventskonzertes in der Nachbargemeinde Heilig Geist berichteten "Sternenreporter" der Theater-AG aus fünf verschiedenen Ländern Europas über deren Weihnachtsbräuche, während die AG Orff gemeinsam mit Flötern und Sängern aus den Klassen 3a und 4b dazu passendes Liedgut präsentierte.

 

 

 

 

Die Aulaweihnacht am 15.12. gestalteten die Klassen 3c und 4a mit weihnachtlichen Lied- und Gedichtbeiträgen ...

... und die Klassen 3b und 4c mit dem Schattenspiel "Schuster Martin" und einem dazu passenden Flötenstück.

M. Rühl

 

„Die kleine Lok“ bei den Zweitklässlern

Am Donnerstag vor den Faschingsferien besuchte uns Frau Beckstein von der Verbraucherzentrale. Sie hatte „die kleine Lok“ dabei und wir haben viel über gesunde und ungesunde Ernährung gelernt.

Wir teilten uns in drei Gruppen auf und spielten Spiele.

Beim Memory lernten wir die Namen von gesunden Lebensmitteln kennen:

Beim zweiten Spiel mussten wir Karten mit Lebensmitteln ordnen. Das fiel uns schon schwerer:

 

 

Der letzte Tisch hat mir am besten gefallen. Man musste Getränke nach „gesund“ und „ungesund“ ordnen. Anschließend untersuchten wir noch, wie viel Zucker in den verschiedenen Getränken steckt.

 

Nach den Spielen bekamen wir Apfelstücke und Apfelschorle bei einer kleinen Pause. Anschließend besprachen wir noch einmal im Halbkreis mit Hilfe der „kleinen Lok“, in welchen Waggons gesunde Lebensmittel stecken und welche Waggons man nur ganz selten essen sollte.

Am nächsten Tag konnten wir noch einmal feststellen, dass gesunde Lebensmittel auch wirklich ganz lecker schmecken! Wir haben einem „Pausenbrot-Patenkind“ ein ganz besonders leckeres und trotzdem gesundes Frühstück mit in die Schule gebracht. Vielen Dank für die liebevolle und zuverlässige Zubereitung dieses Pausenbrots an alle Kinder und auch an die Eltern.

 

D. Tischendorf mit Hilfe von Annika, Mark, Christian und Catleen, Klasse 2b

 

27. März 2014: Fürther Schülerolympiade im Bereich Leichtathletik

Hochmotiviert, voller Spannung und aufgrund ihres Trainingsfleißes recht optimistisch, traten 20 Schüler der dritten und vierten Klassen auch in diesem Jahr zum Wettkampf an.

Leider beteiligten sich insgesamt nur fünf Schulen. Der Stimmung in der Halle tat das jedoch wenig Abbruch!

In den Disziplinen Weitsprung, Sprint und Stoßen bewiesen die jungen Sportler ihr Talent. Höhepunkte waren wie immer die Pendelstaffel über Hindernisse und der 4/4-Rundensprint, bei denen die Schüler im Team antraten.

Mit hervorragenden Einzelleistungen, aber Riesenpech in der Rundenstaffel, erreichten wir Platz drei!

Begeistert trugen wir unsere neuen Schul- T- Shirts, die unseren Teamgeist stärkten.

Herzlichen Dank an den Förderverein für diese Spende!!

 
Unser Trainer Herr Purkart „heizte“ uns am Anfang noch einmal kräftig an!

Nun begannen endlich die Wettkämpfe:
Sprint

 

Weitsprung

 

 

 

Stoß

 

Dann kamen die Mannschaftswettbewerbe an die Reihe:

Pendelstaffel:

 

Rundenstaffel:

 

Jetzt wurde es spannend! Es kam zur Ehrung der fünf besten Sportler in den Einzeldisziplinen....

 

  

  

…. und am Schluss zur Verkündung des Gesamtplatzes.

 

Wie jedes Jahr hat es uns allen viel Spaß gemacht!

B. Löffler

 

Ausstellung von Schülerzeichnungen im Klinikum Fürth

Die Klassen 2a, 3b, 4b und die Mittagsbetreuung unserer Schule folgten dem Aufruf, Kunstwerke zum Thema DYNAMIK für die gleichnamige Ausstellung im Klinikum Fürth anzufertigen. Die vom Ausstellungsleiter John Hammond ausgewählten Schülerwerke sind nun in der Lila Ecke des Klinikums Fürth im 1. Stock zu bewundern. 

 

Die einzige bei der Vernissage am 14. Mai anwesende Schülerin aus der Klasse 4b wurde vom Ausstellungsleiter John Hammond freudig begrüßt, musste für den Fotografen einer Zeitung Modell stehen ...

 ... und dem zweiten Bürgermeister erklären, dass die knallig bunten Bilder der Kinder aus der Mittagsbetreuung aus Sand und Farbe hergestellt wurden.

Die Ausstellung ist von 14.05. – 31.10.2014 im Klinikum Fürth, Hauptgebäude Mittelbau, zu sehen. Malereien und Fotografien verschiedener Künstler werden im 3. Stock ausgestellt, die Schülerwerke befinden sich in der Lila Ecke im 1. Stock.

Mehr dazu unter:

http://www.art-agency-hammond.de/archive-1/2014-feiner-spk/2014-dynamik-klinikum/

M. Rühl

 


Impressionen vom Streetsoccer-Turnier 22./23. Mai

 

 

Sommerfest am 23. Mai 2014

Am Freitag war es endlich soweit! Bereits am Vormittag war nicht mehr zu übersehen, dass große Ereignisse ihre Schatten vorauswarfen!

Der Elternbeirat stellte zusammen mit fleißigen Helfern aus den dritten und vierten Klassen Sitzgelegenheiten für unsere Gäste auf. Grill und Verkaufsstände wurden aufgebaut. Auch der Eisstand des Fördervereins und ein selbstgebautes Spendenbarometer für neue Sitzbänke im Pausenhof fanden ihren Platz.

Emsiges Treiben herrschte in den Klassen, die letzte Vorbereitungen für ihre Spielestationen trafen.

Nur das Wetter wollte nicht so recht mitspielen: kühl und recht regnerisch ließ es uns an das „Notprogramm“ denken.

Doch dann, kurz vor 15.00 Uhr, verzogen sich die Wolken, es wurde warm und sonnig!

Nach alter Tradition eröffneten wir das Sommerfest mit dem Schulhausboogie.

Es folgten einige Begrüßungsworte und dann ging es für die Kinder richtig los! Actionreiche Spielestationen bereiteten Spaß und gute Laune.

Herrn Bauers Kindertaxi wurde diesmal von Richard Kröner gesteuert.

 Klasse 1b

 Klasse 3a

 Klasse 3b

Schleuderball - Klasse 3c

Fahrradparcours - Klasse 4a

 Klasse 4b

 Klasse 4b

 Klasse 4c

 


Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt!

 

 

 


In ähnlichem Tempo wie die Temperaturen am Nachmittag stieg der Spendenstand am Barometer! Hier wurde für neue Sitzgarnituren im Pausenhof gesammelt. Steilvorlage lieferte die Sparkasse mit einem Scheck über 300 €. Aber auch unsere Gäste trieben die Anzeigesäule nach oben, sodass sie am Ende unseres Festes 735 € anzeigte!

 


Von 17.30 Uhr bis 18.00 Uhr heizte Familie Walther den Kindern mit einer Disko gewaltig ein.

 


Den Abschluss des Sommerfestes bildete traditionell der Kindergrafflmarkt.


Das Beisammensein einiger Elternbeirats- und Fördervereinsmitglieder ließ ein rundum gelungenes Sommerfest gemütlich ausklingen.

Vielen Dank an den wie immer perfekt organisierten Elternbeirat und Förderverein, die fleißigen Helfer, Kuchen-und Salatspender und all die gutgelaunten Gäste!

B. Löffler


 

Sportfest aller Klassen

Am 11.7.2014 fand unser alljährliches Sportfest statt.

Die ersten und zweiten Klassen erprobten ihr Können an verschiedenen kniffligen Stationen in der Turnhalle und freuten sich am Ende über ihre Urkunden. 

 

  

  

Die dritten und vierten Klassen sammelten bei den Bundesjugendspielen in den Leichtathletik-Disziplinen Schlagball-Wurf, Weitsprung und 50m-Sprint eifrig Punkte für ihre Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunden.

 

 

M. Rühl