Grundschule Soldnerstraße
Archiv Schuljahr 2012/2013
http://www.gs-soldner-fuerth.de/meine-website/unterricht-schulleben/archiv-schuljahr-2012-2013-01.html

© 2018 Grundschule Soldnerstraße

 

Archiv Schuljahr 2012/2013

Mathematik- Meisterschaften der vierten Klassen

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres fand die Mathematikmeisterschaft der vierten Klassen statt. Auf die Matheknobler dieser Klassen warteten schwierige Aufgaben, die es zu lösen galt. Im Computerraum rauchten die Köpfe und die Schüler mussten Mathematikaufgaben aus den Bereichen logisches Denken, Kombinatorik, Geometrie, Algebra und räumliches Denken bearbeiten. Aus dieser ersten Runde qualifizierten sich die vier besten Schüler, um in die nächste Runde zu kommen. Sie mussten eine Stechaufgabe lösen.

Diese lautete: Wie viele Neunerzahlen gibt es zwischen den Zahlen 1 und 100?

Nur zwei Schüler konnten die richtige Antwort nennen (19). Somit durften Fabian Heinrich (4a) und Nikolas Olenburg (4b) bei der nächsten Runde an der Grundschule Hans-Sachs-Straße mitmachen. Alle teilnehmenden Kinder bekamen tolle Mathematik-Urkunden.

Steffi Zehnder

 

 

Workshop "Schokoladentheater"

Von November bis Ende Januar führte die Theaterpädagogin Bettina Härtel an unserer Schule einen Theater-Workshop durch, der sich mit dem Thema "fair handeln" beschäftigte.

Am 5. Februar fand dann die Aufführung des von den Teilnehmern selbst erdachten Stückes in unserer Kelleraula statt.

Vielen Dank an unsere Schulpflegerin Frau Dittrich, die für die Finanzmittel zur Durchführung des Kurses sorgte.

Manuela Rühl

 

 

Fitness- und Bewegungstag - alle Klassen

Im Rahmen eines 3-tägigen Praktikums bereitete ein Schüler der zehnten Klasse des Christian-Ernst-Gymnasiums Erlangen für uns einen Bewegungsparcour in der Turnhalle vor. Am Donnerstag, 21.2.13 hatten alle Klassen für eine Unterrichtsstunde die Gelegenheit, ihr sportliches Können an 8 Stationen zu erproben.

Die Schüler und Schülerinnen hatten - wie man unschwer erkennen kann - viel Spaß dabei und erhielten für ihren Eifer am nächsten Tag eine Teilnehmerurkunde als Erinnerung.

Manuela Rühl

 

 

Die kleine Lok - 2. Klassen

Am 1. März bekamen die Schüler der 2. Klassen Besuch von der kleinen Lok. Dabei ging es um eine interaktive Ernährungsbildungsaktion der Verbraucherzentrale Bayern. Die Rahmengeschichte erzählte von einer Lok, die mit leckeren und gesunden Lebensmitteln beladen ist, aber leider unterwegs ausgeraubt wurde. An Stationen lernten die Kinder nun spielerisch die vielfältigen Aspekte einer gesunden Ernährung kennen. Nach der Stationenarbeit halfen die Kinder, die leeren Waggons der kleinen Lok wieder zu füllen. Zur Nacharbeit erhielt jedes Kind das „Kleine Lok Schulheftchen.“

An der ersten Station wurde ein Memory mit Obst- und Gemüsesorten gespielt.

 

An dieser Station ging es um die Unterscheidung von Lebensmitteln nach pflanzlicher oder tierischer Herkunft.

Nun stand das Thema „Getränke und Zucker“ im Mittelpunkt des Spieles.

Zur Stärkung gab es zwischendurch einen gesunden Apfel-Imbiss.

Zum Schluss wurde die kleine Lok wieder mit den gesunden Lebensmitteln beladen.

Dagmar Sandhöfer

 

 

Olympiade der Fürther Grundschulen 2013

Am 21. März 2013 war es wieder so weit! Unser 22-köpfiges Leichtathletikteam trat zur Olympiade der Fürther Grundschulen gegen fünf weitere Schulen an! Dank einer soliden Teamleistung und unserem ehrenamtlichen Trainer Herrn Purkart erreichten wir diesmal den zweiten Platz!

Mehr Fotos finden Sie unter: http://www.nordbayern.de/region/fuerth/schulolympiade-der-further-grundschulen-1.2770704

Brigitte Löffler

 

 

Schulhomepage

Seit 12. April 2013 kann man sich nun auch hier im Internet ausführlich über die Grundschule Soldnerstraße informieren. So können Eltern und Interessierte in Alltägliches, neue Projektideen sowie Aktivitäten, die bei uns zum Teil schon lange Tradition haben, Einblick gewinnen. 

Dank des unermüdlichen Einsatzes von Herrn Walther (zwei Töchter in den Klassen 1b und 4b) konnten wir diese Homepage realisieren. Schnell und unkompliziert unterstützt er uns auch weiterhin in allen technischen Fragen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dafür!

M. Rühl

 

Neue Trommeln für den Musikunterricht

Am 16. März konnten wir – dank der großzügigen Weihnachtsspende der Firma Hofmann an den Förderverein – vier Congas, eine Bongo und einen Klassensatz Sticks entgegennehmen. Damit ging unser Wunsch in Erfüllung, unseren bisherigen Bestand an Schlaginstrumenten so aufzustocken, dass Trommeln nun auch im Klasssenverband möglich wird.

Herzlichen Dank für diese Spende!!


Familie Backschadt übernahm dankenswerterweise Kauf und Anlieferung der neuen Instrumente.

Am 16. April sorgte dann eine schwungvolle Lehrerfortbildung zum Thema „Trommeln spielen – Spiele mit Trommeln“ im Kollegium für Begeisterung und das nötige Know How.

 

M. Rühl

 


Streetsoccer- Turnier der Fürther Grundschulen an der Mittelschule Soldnerstraße

Zum ersten Mal nahmen unsere Dritt- und Viertklässer am streetsoccer-Turnier teil. Herr Uhlig, Sozialpädagoge unserer benachbarten Mittelschule und einer der Hauptorganisatoren des events, lud uns dazu ein. Zwei Wochen vorher besuchte er unsere Klassen und erklärte uns das Spiel sowie die Teilnahmebedingungen. Unsere Schüler waren sofort Feuer und Flamme! In den Klassen wurden Mannschaften aus höchstens fünf Personen gebildet. (Denn im streetsoccer-Käfig durften nur drei Kinder pro Mannschaft gleichzeitig spielen.) Dabei kamen interessante Gruppierungen mit phantasievollen Namen (wie "Die Abzocker" oder die "Tigergirls" ) zustande. Am 29. April um 10.30 Uhr begann die erste Runde: Es wurde innerhalb der Jahrgangsstufen gespielt. Jede Mannschaft trat mindestens einmal gegen die anderen an. Am Ende des ersten Tages standen unsere Siegermannschaften fest. Je eine Jungen- und eine Mädchenmannschaft aus jeder Jahrgangsstufe bekam die Chance, die Stadtmeisterschaft zu gewinnen! Wild entschlossen liefen wir am kommenden Dienstag um 11.00 Uhr erneut zum Spiel auf. Es war nicht leicht sich gegen die Mannschaften der anderen Grundschulen zu behaupten! Unsere Jungsmannschaft der vierten Klasse schaffte es tatsächlich Stadtmeister zu werden!! Stolz nahmen Vitaly, Justin und Alpi den Wanderpokal für unsere Schule entgegen. Nicht nur deshalb waren diese zwei Tage sehr aufregend und spannend. Sie haben uns sehr viel Spaß gemacht!

Ein dickes Lob an die Organisatoren! Vor allem an Herrn Uhlig, der trotz der vielen Arbeit die Spiele mit viel Gelassenheit geleitet hat! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

   

B. Löffler

 

Vivialdi-Projekt der 3. und 4. Klassen

Unser Vivaldi-Projekt (Vier Jahreszeiten) gliedert sich in drei aufeinander aufbauende Bereiche:

a) Vorbereitung der beiden Konzerte (Winter und Frühling) in den Klassen:

Dafür werden verschiedene Aspekte erarbeitet:

- Kennenlernen des Komponisten und seiner Zeit

- Kennenlernen des Werkes (Formenlehre, Instrumentenkunde, Wiedererkennen bestimmter Motive aus den einzelnen Sätzen, Nachvollziehen von Melodieverläufen, Kennenlernen der zugrundeliegenden jahreszeitlichen Sonette und deren musikalische Umsetzung durch den Komponisten)

All dies dient dem übergeordneten Ziel, Hilfen zum strukturierten, bewussten Hören des klassischen Musikwerkes zu vermitteln und dadurch Freude am Hören dieser Musik zu wecken. In diesem Zusammenhang möchten wir unsere Schüler auch zu klassischer konzertanter Musik hinführen.

Darüber hinaus werden wir uns im Laufe des Schuljahres auf vielfältige Weise fächerübergreifend mit der Thematik auseinandersetzen:

- Malen, Tanzen und freies Schreiben zur Musik

- Mitspielsätze, einfache Orffsätze und Flötenstücke zu geeigneten Ausschnitten der Originalmusik

 

b) Durchführung der Konzerte im Februar und im Mai 2013:

Die erarbeiteten Themenschwerpunkte flossen durch Interaktion zwischen Musikerinnen und Kindern in die Konzertgestaltung mit ein.

Winterkonzert am 1. Februar 2013:

Den Eintritt für alle Kinder spendierte bei diesem Konzert der Förderverein.

Im Namen der Schüler hierfür herzlichen Dank.

Die Aula wurde für das Winterkonzert mit den Kindern entsprechend der im Stück vorkommenden Motive gestaltet:

- 1.Satz: Klirrende Kälte, Winterstürme

- 2.Satz: Am Kamin

- 3.Satz: Auf dem Eis

Mit einem kleinen Anspiel führten die Musikerinnen die SchülerInnen zum Werk hin (Ankündigung des Stückes; Ratespiel mit Fragen zu Werk, Komponist und winterlichen Motiven unterstützt durch Bildmaterial; Schaffen einer Konzertatmosphäre)                                       

Im Anschluss folgte die originale Begegnung durch das Konzert.

Danach hatten die Schüler Gelegenheit, Fragen aller Art an die Musikerinnen zu stellen.

Frühlingskonzert am 3. Mai 2013:

Für das Frühlingskonzert wurden die Aula wieder mit Elementen aus den drei Sätzen gestaltet (blühende Frühlingswiese, Bachlauf, aufziehendes Gewitter).

Im Anspiel wurden diesmal die vier Streichinstrumente vorgestellt (Erraten der Instrumente anhand der Klangbilder; Kennenlernen der gemeinsamen und unterschiedlichen Merkmale der Streichinstrumente bezüglich, des Klanges, der Spielweise und der äußeren Form anhand von Originalinstrumenten; Ankündigung des Stückes mit inhaltlicher Einführung in die drei Sätze).

   

  

Im Anschluss folgte die originale Begegnung durch das Konzert mit Sonettvortrag durch einzelne SchülerInnen. 

  

 

c) Entwicklung eines eigenen Werkes der "Vier Jahreszeiten" auf der Basis des Originals für die MUSISCHEN WOCHEN 2013:

In den AGs Orff und Theater entsteht - eingebettet in die Rahmenhandlung eines Märchens - im Laufe des Schuljahres ein Musiktheaterstück mit verschiedenen Elementen. Das entstandene Werk kommt im Rahmen der Musischen Wochen im Stadttheater Fürth zur Aufführung. Unterstützt werden die Schüler der AGs dabei von den drei Musikerinnen, die auch o.g. Konzerte zum Winter und Frühling spielten.

Frühling: Mitspielsatz (Orffinstrumente) zur Originalmusik; Schattentheater

Sommer: Gedichtvortrag mit Geräuschimprovisation (Orff) zur Originalmusik

Herbst: Tanz zur Originalmusik

Winter: Spiel in einer bearbeiteten Fassung für Orff und Streichertrio; Schattentheater

 

ZWISCHENBILANZ:

Durch das Projekt gerät die gesamte Schule in Schwingung. Jeder trug und trägt entsprechend seiner Fähigkeiten motiviert zum Gelingen des Gesamtergebnisses bei.

Das Besondere an diesem Projekt ist, dass es uns in vielen unterschiedlichen Facetten über ein ganzes Schuljahr hinweg beschäftigt.

Die Ergebnisse der einzelnen Projektphasen werden in einem individuell gestalteten "Vivaldiheft" von jedem Schüler festgehalten.

 Karin Maertens, Brigitte Löffler, Manuela Rühl

 

 

Neues vom Vivaldi-Projekt der 3. und 4. Klassen

Mit unserem Vivaldi-Projekt bewarben wir uns im Frühjahr beim bundesweiten Wettbewerb "Kinder zum Olymp" der Kulturstiftung der Länder. Wir schafften es sogar bis in die Endrunde. Leider hat es nicht ganz für den Sieg in unserer Kategorie gereicht.

Wir dürfen uns aber trotzdem über eine Urkunde freuen!

 

Näheres zu unserem Wettbewerbsbeitrag finden Sie unter:

http://www.wettbewerb-kulturstiftung.de/show_project_short_neu.aspx?ID=7233

Hier geht es zum bundesweiten Wettbewerb "Kinder zum Olymp":

http://www.kinderzumolymp.de/cms/Wettbewerb.aspx

B. Löffler, K. Maertens, M. Rühl

 

Sportfest aller Klassen

Am Dienstag, 11.6.2013 fand unser alljährliches Schulsportfest statt.

Die ersten und zweiten Klassen erprobten ihr Können an verschiedenen kniffligen Stationen in der Turnhalle und freuten sich am Ende über ihre Urkunden. 

  

Die dritten und vierten Klassen sammelten bei den Bundesjugendspielen in den Leichtathletik-Disziplinen Schlagball-Wurf, Weitsprung und 50m-Sprint eifrig Punkte für ihre Urkunden.

 

 

 

 

M. Rühl

 

Juniorhelfer-Ausbildung - 3. Klassen

In den 3. Klassen fanden im Juni (3a und 3b) und Juli (3c) 2013 Schulungswochen zum Juniorhelfer statt. Dazu besuchte eine Mitarbeiterin des Roten Kreuzes die einzelnen Klassen und erarbeitete mit den Kindern theoretisch und praktisch Maßnahmen zur Ersten Hilfe. Diese wurden in Unterrichtseinheiten vorbereitet und vertieft.

Inhalte:

  • Anbringen eines Pflasterverbandes
  • Richtige Verständigung des Rettungsdienstes
  • Mögliche Ursachen von Bauchschmerzen - Vergiftungen
  • Anbringen eines Kopfverbandes bei Kopfverletzungen
  • Bewusstlosigkeit (stabile Seitenlage)
  • Verbrennung
  • Schock
  • Knochenbruch
  • Druckverband bei starker Blutung

Die Schülerinnen und Schüler erhielten theoretische Kenntnisse und übten die erforderlichen Maßnahmen mehrfach praktisch. Am Ende des Lehrgangs bekamen sie nach einer kleinen Prüfung, die mündlich und praktisch abgehalten wurde, den Ausweis zum „Juniorhelfer“.

 

 

Manuela Rühl

 

Das Rote Kreuz bei uns im Schulhof - 3. Klassen

Passend zur Juniorhelfer-Ausbildung besuchte uns am Donnerstag, 4. 7. 2013 das Bayerische Rote Kreuz mit zwei Einsatzfahrzeugen, die die dritten Klassen eingehend besichtigen durften. Dabei wurden ihnen die Gerätschaften durch praktische Vorführungen anschaulich erklärt.

Vielen Dank an Herrn Dietel und Herrn Stoll für die interessanten Einblicke.

  

  

  

  

M. Rühl

 

AG Orff und AG Theater - Musische Woche 2013

Auch in diesem Jahr war die GS Soldnerstraße wieder bei den Musischen Wochen dabei:

Auszug aus den Fürther Nachrichten vom 11.7.2013:

Schüler verzaubern das Publikum

Auftakt der Musischen Woche im Fürther Stadttheater beeindruckt spielfreudig

FÜRTH  - Das Stadttheater ist diese Woche fest in den Händen von Fürther Schülern. Bei der 48. Musischen Woche zeigen sie Theater, Tanz und Gesang. Auch ein beeindruckendes Schattenspiel zu Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ stand auf dem Programm.

... Nach der Pause ging es klassisch und virtuos weiter: Unter dem Motto „Soldner meets Classic“ zeigte die Grundschule Soldnerstraße ein Schattentheater mit Reim und Tanz zu Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ frei nach dem Märchen von Lucien Adès. Ein Genuss war es, der Solo-Violine von Anne Maertens zuzuhören, die lange Zeit Konzertmeisterin der Jungen Fürther Streichhölzer war. Das Stück handelt vom Erd-Prinzen, für den seine Mutter, die Sonnenkönigin, eine Braut aussucht. Die Bewerberinnen sind die vier Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Gefallen würde dem Erd-Prinzen natürlich jede. Deshalb bittet er seine Mutter, mit jeder einzelnen einen Tag verbringen zu dürfen, erst danach wolle er sich entscheiden. Die Sonnenkönigin stimmt dem  Vorhaben schließlich zu. Die Leitung dieser Aufführung hatten Karin Maertens und Manuela Rühl. ... Michael Müller

Mehr dazu finden Sie unter Arbeitsgemeinschaften!

M. Rühl

 

Theaterstück STICK MAN - 3. und 4. Klassen

Zum Abschluss unseres Vivaldi-Projekts besuchten am 10. und 11. Juli alle dritten und vierten Klassen den STICK MAN, ein englischsprachiges Theaterstück mit Live-Music, im "Theater Salz und Pfeffer" in Nürnberg.

Den musikalischen Rahmen der Geschichte bildeten - wie für uns gemacht - Antonio Vivaldis "Vier Jahreszeiten" auf Blasinstrumenten (Querflöte und Fagott) und Klavier live gespielt vom Trio37. 

And this is the story:

Stick Man lives in the family tree
With his Stick Lady Love
and their stick children three

… But the world is a dangerous place for a Stick Man.
A dog wants to play with him.

A swan builds her nest with him.

He even ends up on a fire! Will he ever get back to the family tree?

Nach dem Buch von JULIA DONALDSON /AXEL SCHEFFLER

 

Glückliche Gewinnerinnen einer Stick-Man-Plakette

  

  

Zeichnungen der Klasse 4c

M. Rühl

 

1. Soldnerserenade der Grund- und Mittelschule

Aus der Zwischenablage am 04.07.2013 00:05 eingefügt.

Am Spätnachmittag und Abend des 16. Juli fand an der Mittelschule die erste gemeinsame Soldnerserenade der Grund- und Mittelschule Soldnerstraße statt. Bei strahlendem Sommerwetter musizierten und spielten die Klassen 2a, 2b, 3b und 4a sowie die Orff-AG der Grundschule und anschließend die beiden Schulbands und die Theater-AG der Mittelschule vor mehr als 500 Zuschauern.

Artikel aus den Fürther Nachrichten:

Flotter Groove im Schulhof

FÜRTH  - Zum ersten Mal haben die Grund- und die Mittelschule aus der Soldnerstraße ein gemeinsames Konzert organisiert. Das Ergebnis: flotte Rhythmen, frecher Groove und ein Flötenrap.

Wer ob des Titels „Soldnerserenade“ mit einem klassischen Konzert gerechnet hatte, der dürfte sich gewundert haben. Denn die Schüler rockten eher ab.

Die Buben und Mädchen aus Klasse 2b und von der Orff-AG „Sehr rhythmisch“ sorgten mit Boomwhackers, also mit langen Kunststoffröhren, für einen flotten Groove im Innenhof der Mittelschule. Die Parallelklasse hingegen führte einen „Flötenrap“ vor. Die drei Schülerbands spielten ein selbst komponiertes Stück, das auf der Melodie des Liedes „Schön ist es, auf der Welt zu sein“ basierte.

Handys übernehmen Herrschaft

Sogar geschauspielert wurde auf dem Konzert. Die Theater-AG entführte das Publikum in eine Welt, in der Handys die Herrschaft übernommen haben.

Dass die beiden Schulen ein gemeinsames Konzert veranstalten, hat es noch nie gegeben. Die beiden Fördervereine der Schulen haben den Sommerabend organisiert. „Es gab schon länger Kontakt zwischen den Fördervereinen“, erzählte Friedrich Ranzinger vom Förderverein „Soldnerfreunde“. Aus dem Kontakt wurde schließlich mehr: Gemeinsam mit Lehrern haben sie den Abend geplant. Ziel ist, auch die Schüler untereinander besser zusammenzubringen.

Und die Mühe hat sich gelohnt: Mehr als 570 Schüler und Eltern sind zu dem Konzert gekommen. Sie konnten dort auch schlemmen: Eis, Pikantes vom Büfett und Cocktails. Um ein „kulinarisches Verwöhnprogramm“, wie die Schule es selbst nannte, anbieten zu können, hat auch der Seniorenbeirat mitgeholfen. gax

Klasse 2a

Orff-AG und Klasse 2b

 

Klasse 4a                                            Klasse 3b

 

Herzlichen Dank an den Förderverein

für die kooperierende Organisation der Veranstaltung, das "kulinarische Verwöhnprogramm" und die hübschen Blumensträuße für die beteiligten Lehrkräfte.

M. Rühl